GER 301 Study Guide - Fall 2018, Comprehensive Midterm Notes - Massachusetts Institute Of Technology, Sindh, Oder

41 views14 pages
12 Oct 2018
Department
Course
Professor
GER 301
MIDTERM EXAM
STUDY GUIDE
Fall 2018
Unlock document

This preview shows pages 1-3 of the document.
Unlock all 14 pages and 3 million more documents.

Already have an account? Log in
Unlock document

This preview shows pages 1-3 of the document.
Unlock all 14 pages and 3 million more documents.

Already have an account? Log in
Medien - ein facettenreiches System
In Deutschland gibt es mediale Besonderheiten. Dazu gehört die Betonung der
föderalen Souveränität in Kultur und Rundfunk und das im globalen Vergleich nicht
selbstverst√§ndliche, im europ√§ischen Kontext durchaus √ľbliche Nebeneinander
von öffentlich-rechtlichen und privaten Medien.
In puncto Presse- und Meinungsfreiheit schneidet Deutschland im internationalen Maßstab
sehr gut ab. Der Pluralismus der Meinungen ist gegeben, der Pluralismus der Information ist
vorhanden. Die Presse ist nicht in der Hand von Regierungen oder Parteien, sondern
vielmehr in der Hand von privatwirtschaftlichen Medienunternehmen. Im Zuge der
Demokratisierung Deutschlands nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der öffentlich-rechtliche
Rundfunk nach britischem Vorbild (BBC) eingef√ľhrt. Die Sender sind als geb√ľhrenfinanzierte
K√∂rperschaften (bzw. Anstalten des √∂ffentlichen Rechts) gegr√ľndet. In den 1980er-Jahren
kamen private Fernsehanbieter hinzu.
Pressefreiheit vom Grundgesetz garantiert
Die Presse- und Meinungsfreiheit ist in Deutschland ein verfassungsrechtlich gesch√ľtztes
Gut. Das Verfassungsverständnis der Presse- und Kommunikationsfreiheit findet im Artikel 5
des Grundgesetzes seinen Ausdruck: "Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift
und Bild zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen
ungehindert zu unterrichten. (…) Eine Zensur findet nicht statt."
Allgemein lässt sich die deutsche Medienstruktur aus den spezifischen Bedingungen der
j√ľngeren deutschen Geschichte erkl√§ren. Die Umw√§lzungen des 20. Jahrhunderts erlebte
Deutschland in einem Zeittakt von jeweils weniger als 30 Jahren ‚Äď Demokratisierung, Erster
Weltkrieg, Weimarer Republik, "Drittes Reich" und Zweiter Weltkrieg, Ost-West-Konflikt und
Kalter Krieg, Studentenrevolte und Wiedervereinigung ‚Äď und sie waren immer auch mit
einem Medienaspekt verkn√ľpft, ja w√§ren ohne die Massenmedien nicht denkbar gewesen.
Quelle: Tatsachen √ľber Deutschland
find more resources at oneclass.com
find more resources at oneclass.com
Unlock document

This preview shows pages 1-3 of the document.
Unlock all 14 pages and 3 million more documents.

Already have an account? Log in
facettenreiches
multifaceted
Besonderheiten
characteristics
Betonung
accent/emphasis
föderalen
federal
Souveränität
sovereignty
Rundfunk
radio
Vergleich
comparison
√ľbliche
common/usual
Nebeneinander
coexistence
öffentlich-rechtlichen
Under public law
In puncto
insofar as ... is concerned
Maßstab
scale
vorhanden
available/present/existing
Im Zuge von
In the course of
geb√ľhrenfinanzierte
fee-financed
verfassungsrechtlich
constitutionally
gesch√ľtzt
protected/sheltered
Verfassungsverständnis
Understanding of the constitution
Grundgesetzes
Basic Law
Ausdruck
expression
äußern
To express
verbreiten
To spread/broadcast
zugänglichen
accessible
Quellen
swelling
Bedingungen
terms
Umwälzungen
cataclysm/revolution
find more resources at oneclass.com
find more resources at oneclass.com
Unlock document

This preview shows pages 1-3 of the document.
Unlock all 14 pages and 3 million more documents.

Already have an account? Log in

Document Summary

Dazu geh rt die betonung der f deralen souver nit t in kultur und rundfunk und das im globalen vergleich nicht selbstverst ndliche, im europ ischen kontext durchaus bliche nebeneinander von ffentlich-rechtlichen und privaten medien. In puncto presse- und meinungsfreiheit schneidet deutschland im internationalen ma stab sehr gut ab. Die presse ist nicht in der hand von regierungen oder parteien, sondern vielmehr in der hand von privatwirtschaftlichen medienunternehmen. Demokratisierung deutschlands nach dem zweiten weltkrieg wurde der ffentlich-rechtliche. Die presse- und meinungsfreiheit ist in deutschland ein verfassungsrechtlich gesch tztes. Allgemein l sst sich die deutsche medienstruktur aus den spezifischen bedingungen der j ngeren deutschen geschichte erkl ren. Deutschland in einem zeittakt von jeweils weniger als 30 jahren demokratisierung, erster. Weltkrieg, weimarer republik, "drittes reich" und zweiter weltkrieg, ost-west-konflikt und. Kalter krieg, studentenrevolte und wiedervereinigung und sie waren immer auch mit einem medienaspekt verkn pft, ja w ren ohne die massenmedien nicht denkbar gewesen.

Get access

Grade+20% off
$8 USD/m$10 USD/m
Billed $96 USD annually
Grade+
Homework Help
Study Guides
Textbook Solutions
Class Notes
Textbook Notes
Booster Class
40 Verified Answers